Archiv
                    

        

Im Archiv finden Sie alte Berichte und News der Spitfiregarage.  

 

 

23.04.17

Mein neuer Motor ist drin. Es gab, wie sollte es auch anders sein, ungeplante Zwischenfälle, die uns in der Zeit ein wenig zurück geworfen haben. Ein mächtiger Kupplungsschaden und weiche Stehbolzen im Zylinderkopf haben uns doch einige Nerven gekostet.

Letztlich ist doch alles fertig geworden. Ein kleines Video über den Motorwechsel folgt in Kürze.

1000 Dank an Ewald, für seine helfenden Hände und sein unerschöpfliches Know-How.



31.03.17

22.222 Besucher auf Spitfiregarage.com



12.01.17

Update im Terminkalender



27.10.16

Update im Motor-Blog. Mein neuer Motor wird zusammen gebaut.

Mit Fotogalerie und Video.



23.09.16

Montag ist es endlich soweit. Mein neuer Motor wird zusammen gebaut.


06.02.16

Heute vor 48 wurde der 100000 Triumph Spitfire gebaut. Ein MKIII.

Infos hier.


9.01.16

Nächstes Wochenende ist die Bremen Classic Motorshow in den Stadthallen in Bremen.

05. - 07.02.16


 

16.01.16

Update im Terminkalender. Die neuen sind Termine, für Saison 2016, sind da.


 

15.01.16

Dank an 15.000 Besucher auf www.spitfiregarage.com


 

20.10.15

Die Spitfiregarage hat jetzt einen eigenen YouTube-Kanal. Viel Spaß mit meinen Clips.


 

16.10.15

Update in der Videothek. Der fertige Videoclip von Ewald und mir auf dem Weg nach Detmold.


 

21.08.15 

Update im Motor-Blog. 25. Spitfiretreffen in Detmold.


 

21.08.15 

Update in der Bildergalerie. Kamerakind Ewald hat sich mit meiner GoPro-Kam ausgetobt.


 

06.06.15 

Update im Motor-Blog. 35. Oldtimertreffen im Oldtimermuseum in Asendorf.



 03.02.15 

-BREMEN CLASSIC MOTORSHOW in den Stadthallen Bremen.

Die Besucher der Bremen Classic Motorshow 2015 dürfen sich auf zwei weitere, absolut spektakuläre Fahrzeuge freuen. Im Rahmen der Sonderschau „Italienische Eleganz“ werden eines der schönsten jemals gebauten Automobile, der Aston Martin DB4 GT Zagato sowie der Ferrari 250 GT SWB, eine der Stilikonen der 1960er Jahre präsentiert.  

Nicht nur die Ästheten unter den Oldtimer-Fans werden begeistert sein, beide Fahrzeuge sind absolute Raritäten. Der Aston Martin wurde im Original ganze 19mal gebaut, von dem Ferrari gab es in der Alu-Version nur 73 Stück! Wie auch die anderen acht Ausstellungsstücke – drei Alfa Romeo, zwei Lancia, zwei Fiat und der Prototyp Bizzarrini Macchinetta – sind auch die runden Formen des Aston Martin und des Ferrari letztlich Weiterentwicklungen der Linien des Cisitalia von Pinin Farini, quasi der Geburtsstunde des modernen Automobils.

Beide Autos können eine eindruckvolle Rennhistorie vorweisen und es ist schlichtweg sensationell, dass sie in Bremen vom 6. bis 8. Februar 2015 nebeneinander zu bestaunen sein werden.

Sechs Raritäten präsentiert die Fahrgemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) während der Bremen Classic Motorshow vom 6. bis 8. Februar. Passend zur Sonderschau in Halle 5 mit Sportwagen für die Straße werden am Stand des FHR in Halle 6 die großen Rennwagen und GT ausgestellt, die die Langstreckenrennen in den 1950er Jahren prägten.  

Nicht ohne Stolz verweist Kai von Schauroth vom FHR auf die beeindruckende Liste der Fahrzeuge: So werden ein HW Alta Jaguar (1948), ein Lola Mk 1 (Baujahr 1960), ein Lotus Elite (1959), ein Lotus Eleven (1956),  ein  Lotus Mk 8 (1955) und ein Tojero MG (1954) zu sehen sein.  

Bei dem HW Alta Jaguar handelt es sich um ein Einzelstück und der Tojero MG wurde früher von Stirling Moss im Rennen gefahren. Im kommenden Sommer werden diese historischen Rennwagen in der neuen Rennklasse „A Gentle Drivers Trophy“ des FHR bei der ADAC Sachsenring Classic, dem Spa Race Festival in Belgien und dem RGB Saisonfinale auf dem Nürburgring an den Start gehen.

Quelle: www.classicmotorshow.de 

             

 20.11.14

-10.000 Besucher in der Spitfire Garage. Danke schön.

Für Anregungen, Verbesserungen und Wünsche bin ich immer offen.  

Gruß

Michi 

 

16.02.14

-Der Umbau meines Chokezuges ist vollendet. Fotos und Einbauanleitung folgen.

Wer Interesse an einem solchen Prachtstück hat, einfach mailen.  

michael@spitfiregarage.com 

 

23.01.14

-BREMEN CLASSIC MOTORSHOW in den Stadthallen auf der Bremer Bürgerweide.

 

Das Thema der Sondershow lautet in diesem Jahr: 

 

Wirtschaftswunderzeit

  

Wirtschaftswunder – das ist das große Thema der Bremen Classic Motorshow 2014, die sich mit ausgesuchten Exponaten der Zeit von den frühen 50ern bis in die späten 60er Jahre widmen wird.

Zum ersten Mal wird ebenfalls in Halle 4 eine Sonderschau zu sehen sein und Kleintransporter der Wirtschaftswunderzeit präsentieren.

Auch bei der großen Sonderschau in Halle 5 dreht sich alles um das Zeitalter des Aufbruchs in Deutschland. Hier stehen offene Sportwagen der „oberen Zehntausend“ den Kleinwagen gegenüber, in denen sich zigtausende deutsche Familien auf den Weg an den Gardasee machten.

 

Messenews für 2014: 

Weichen für Wachstum gestellt:

Neue Halle für klassische Automobile

  

Die Bremen Classic Motorshow wächst! Die Wiederholungstäter unter den Besuchern werden es schon von außen bemerken: Die gewohnte Silhouette der Messehallen wird sich zur Bremen Classic Motorshow 2014 vom 31. Januar bis 2. Februar verändern: Statt bisher sieben werden es nun acht Hallen sein!

Und diese zusätzlichen 1.750 Quadratmeter bedeuten für die erwarteten 40.000 Besucher mehr Fläche und vor allem ein deutlich vergrößertes Angebot. „Wir haben damit die Weichen für die Zukunft gestellt und den steigenden Besucherzahlen der vergangenen Jahre Rechnung getragen“ erklärt Projektleiter Frank Ruge, der hier vor allem die Besucherspitzen am Samstag vor Augen hat.

Die zusätzliche Halle bedeutet aber auch, dass sich die Oldtimer-Fans in diesem Jahr ein wenig neu orientieren müssen. Neben den Verkaufshallen 5 und 6 werden in diesem Jahr auch in der Halle 4 klassische Automobile angeboten.

Umziehen werden die kreativen Stände der Clubs, die nun in Halle 2 und zum Teil in Halle 4 zu finden sind. Die Abteilung Motorrad behält seinen gewohnten Platz in der Halle 1. Wer sich gleich in den Teilemarkt stürzen möchte, sollte den zweiten großen Eingang an der neue Halle 8 nutzen. Hier, in der neuen Leichtbauhalle sowie den Hallen 7 und 3 wird der Teilemarkt in gewohnter Vielfalt zu finden sein.

 

Quelle: Homepage der Messe Bremen   

 

04.10.13

- Mein neustes Projekt. Umbau des Chokezuges. Dafür hat mein Schwiegervater den Griff des Chokes aus Alumimium gedreht. Ich habe ihn dann noch poliert. Jetzt muss ich "nur" noch den Zug montieren und einbauen. Mal schauen ob es klappt.   

 

10.09.13

- Update Videothek

Video vom 24 Stunden Rennen in Le Mans 1965 mit Simo Lampinen.  

 

08.09.13

- 5000. Besucher in der Spitfire Garage.

Vielen Dank.

 

 

02.09.13

-Update Blog. Bericht vom Hollandtreffen in Appeltern 

 

30.08.13

-Update Videothek. Tolles Video einer Demontage eines Spitfiremotor. Absolut sehenswert. 

 

 

15.08.13

- Technik Update

- Bildergalerie Update   

 

02.08.13

- Die Spitfiregarage ist jetzt auch bei Twitter.

@spitfiregarage  

 

10.07.13

- Update im Blog. Bericht über die Zukunft der Oldtimer 

 

30.06.13

- Fotos von der 16. Bremen Oldtimer Classics auf dem Bremer Marktplatz. Trotz des schlechten Wetter eine sehr gelungene Veranstaltung. 

 

26.06.13

- Update in der Videothek. ...und nein, Ewald sitzt nicht in einem Boot. Auch wenn es so aus sieht. 

 

09.05.13

-DER SHOP DER SPITFIREGARAGE IST ERÖFFNET

-Schönen Vaddertach euch allen.

-Kleine Fotostory über den Umbau meiner Blinker- Scheibenwischereinheit in der Technik Rubrik.  

 

25.04.13

 

-Bericht über den SIG Stammtisch. 

 

 30.03.13

-Neue Rubrik. Die Videothek ist online.

-Update im Terminkalender 

 

27.03.13

-Heute kam Post aus Holland. Ich habe beim 30. Int.Spitfire Weekend in Vinkel den 2 .Platz beim Concours de Elegance gewonnen. Es gab einen schönen Pokal und Autopflege.

 

13.02.2013

-Update im Terminkalender 

 

04.02.13

-Tipp für Gummi- & Plastikteile die es nicht mehr zu kaufen gibt, in der Rubrik Technik  

 

04.02.13

- Fotos der Bremen Classic Motorshow 2013 in der Bildergalerie.

In diesem Jahr standen Anton´s orangener GT6 und mein 1500er auf dem Stand in Halle 5.

Diesjähriges Highlight war der Besuch von Simo Lampinen auf unseren Stand. Simo fuhr 1965 die 24 Stunden von Le Mans in einem Triumph Spitfire und wurde 13. der Gesamtwertung.

 

03.02.13

- Der Spitfire Club Deutschland macht weiter. 

Vorerst werden die Angelegenheiten von Anton Schlenger übernommen.

 

12.01.13

-Der Spitfire Club Deutschland ist Geschichte.

Seit gestern ist es offiziell, der Spitfire Club Deutschland ist Geschichte. Da sich kein Nachfolger für den ausgeschiedenen Vorsitzenden gefunden wurde, werden wir (der alte Vorstand) den Club abwickeln. Sollte sich doch noch jemand finden, der den Club am Leben erhalten möchte, so kann er sich gerne melden. Die Adressen, Mailkontakte und Telefonnummern sind bekannt.  

Nicht desto trotz werden wir am ersten Februarwochenende ist der Stadthalle Bremen, bei der Bremen Classic Motorshow sein. 

 

04.01.13

-Zeitungsbericht aus der Auto Bild über die Wiederbelebung des Triumph Spitfires

in der Rubrik "Spitfire in der Presse". 

 

03.01.13

-11.Bremen Classic Motorshow in Bremen.

Der Spitfire Club Deutschland ist natürlich auch wieder in Halle 5 vertreten.

 

Stuck eröffnet Sonderschau zu den wilden Jahren des Rennsports

  

Das Titelmotiv der 11. Bremen Classic Motorshow zeigt deutlich, was im Mittelpunkt der traditionell spektakulären Sonderschau der ersten großen Oldtimermesse 2013 steht: Mit einem dieser 300 PS starken Ford Capri RS 2600 holte Hans-Joachim Stuck 1972 den Titel in der neuen Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM)! Und nicht nur ein solcher Capri, sondern auch „Strietzel“ Stuck, heute Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB), wird zur Eröffnung der Sonderschau „Rennen und Rallye – die wilden Jahre“ vor Ort sein.

Die wilden Jahre spielten sich aber nicht nur auf den Rundstrecken der Republik ab. Nur ein Jahr nach der Premiere der DRM wurde auch für die Rallye-Experten ein tragfähiger Wettbewerb ins Leben gerufen: die Rallye-Weltmeisterschaft! Und selbstverständlich wird in Bremen ein Opel Ascona 400 präsentiert, mit dem sich Walter Röhrl 1982 seinen zweiten WM-Titel sicherte. Fachleute bezeichneten dies als letzten Titelgewinn eines klassischen Rallyeautos, bevor die große Zeit der Audi Quattros begann.

Rund zehn Fahrzeuge der 70er und 80er Jahre aus den Bereichen Rennsport und Rallye werden in Bremen im Scheinwerferlicht stehen. Es ist davon auszugehen, dass beim Anblick der PS strotzenden Rennwagen so manche wilde Geschichte aus den wilden Zeiten von Zeitzeugen und Experten zum Besten gegeben wird. Fast wehmütig blickt Herbert Schnitzer, Namensgeber des neben Ford, Joest, Zakowski oder Schneider legendären Schnitzer –Teams, zurück: „Früher hat man viel mehr machen können!“ Schnitzer kommt ebenfalls nach Bremen und zeigt seinen BMW 2002 turbo, mit dem sein Team 1977 an den Start ging.

Wild, aus heutiger Sicht eher vogelwild, waren damals nicht nur die langen Haare der Fahrer, sondern auch die Sicherheitsvorkehrungen. Telemetrie, ABS oder Ladedruckbegrenzung waren Fremdwörter. „Jeder hat seinen Motor ausgereizt, bis der einem irgendwann um die Ohren flog“, so Stuck. Währenddessen hatten die Rallyespezialisten mit den Menschenmassen an den Straßen zu kämpfen. Absperrungen gab es nicht und oft rasten die Fahrer mit hohem Tempo auf die Menge zu, die erst im letzten Moment eine Gasse zur Durchfahrt frei gab.

Auch wenn sich vom 1. bis 3. Februar große Menschentrauben um die Rennwagen der 70er und 80er Jahre scharen werden, Sorgen um die Sicherheit müssen sich die Besucher in Bremen nicht machen, die Ausstellungsstücke können ganz in Ruhe bestaunt werden.

Quelle: www.classicmotorshow.de    

 

01.01.13

- Frohes neues Jahr allen Triumph Freunden und Fans. 

 

01.12.12 

-Vorbericht der Bremen Classic Motorshow 2012

 Originalausgaben - Die "Unberührten" der Collection Schlumpf. Bremen feiert 10. Geburtstag mit einer Weltsensation. Einen noch „unberührten“ Klassiker zu finden, ist heutzutage alles andere als leicht.Einige Reserven original belassener Fahrzeuge findet man bei älteren Großsammlern und/​oder auch in den Depots von Museen, wie z.​B. der Schlumpf Sammlung, heute Musée National de l' Automobil in Muhlhouse, eines der größten und faszinierendsten Museen weltweit.

Die Voraussetzungen für die Exponate waren streng: Was nicht wirklich in Topzustand, oder nicht restauriert war, kam nicht ins Museum, sondern gehörte vorher in die Restauration. Die Museumsleitung war der Meinung, dass Exponate, die nicht fahren, nicht immer komplett, dreckig und verkratzt sind, einen falschen und eben negativen Eindruck auf die Qualität des gesamten Museums werfen könnten. Defekte, nicht komplette oder nicht als repräsentativ geltende Fahrzeuge, wurden damals wie heute in dem großen Depot unrestaurierter Fahrzeuge abgestellt, das auf mehreren Etagen hinter dem Museum liegt.

Bis zum Sommer 2011 hatte diese Regel Bestand, dass Fahrzeuge das Depot lediglich verlassen, um in die Restauration zu gehen.Die Bremen Classic Motor Show ist sei 2007 freundschaftlich mit dem Museum verbunden. Damals hat das Team bereits erfragt, ob man nicht aus der „Asservatenkammer“ des Museums einige Fahrzeuge in Bremen präsentieren könnte, was gemäß den Museumsvorgaben abgelehnt wurde.  

Eine erneute Anfrage im Frühjahr 2011 direkt vor Ort, führte zu einem vorsichtigen Umdenken:Bremen ist also nicht nur in der Lage, dem weltweiten Ruf nach original belassenen Fahrzeugen über eine Sonderausstellung gerecht zu werden, sondern wird auch weltweit erstmalig Fahrzeuge aus dem Depot des Musée National öffentlich zeigen dürfen!  

Viele Besucher des Museums in Muhlhouse würden sehr gern einige Blicke in die verschlossenen Etagen werfen, die jedoch auch in Zukunft nicht geöffnet werden. Aber nun kommen zehn der bisher noch nie öffentlich gezeigten Fahrzeuge nach Bremen!Freuen Sie sich also auf eine weltweite Premiere und die folgenden Fahrzeuge:

Austro Daimler ADR 6 Berline, Bugatti Typ 57 Cabriolet, De Dion-Bouton DX Torpédo, Hotchkiss AM2 Torpédo, Maybach DS 7 Limousine, Panhard-Levassor X29 Torpédo, Ravel 9/​12 HP Berline, Rolls-Royce Phantom III, Talbot-London Typ 95 Berline, Voisin C7 Coach

Quelle:www.​classicmotorshow.​de

 

05.11.12

- Bericht und Bilder über eine Getriebwechsel an Dannys Spitfire "Henry" in der Rubrik Technik 

 

03.09.12

- Fotos und Bericht vom Treffen in Vinkel 

 

01.- 02.09.12

- 30. Int. Spitfire Weekend in Vinkel/Holland. 

 

09.07.12

- Fotos von Internationalen Spitfire Festival in Hepstedt.

 

01.06.12

- Neu: Fotos vom Oldtimertreffen in Brinkum.

Als Highlight. Ein DeLoran aus dem Film "Zurück in die Zunkuft". Er hat sogar den Fluxkompensator an Bord. Und der, das wissen wir alle, macht das Reisen in die Zukunft überhaupt erst möglich.   

 

03.05.12

- Neu: Fotos und Bericht vom Treffen auf dem Erbhof in Thedinghausen bei Bremen. 

 

17.04.12

- 1000´ster Besucher meiner Homepage. Vielen Dank.  

- Seit heute ist mein Spitfire endlich historisch. 

 

31.03.12

- Spitfire goes Osttirol

In meinem Skiurlaub in St.Jakob haben wir wie immer unsere Lieblingshütte, "Die Eggenhütte" oder wie wir sagen "zu Emil", besucht.

Diese Hütte liegt in 1800 m Seehöhe. Sie liegt etwas abseits der Piste und wird durch ein Loch im Fangzaun angefahren. Emils Hütte ist eine Institution in St.Jakob. Dort gibt es den besten Kaiserschmarn in ganz Osttirol. 

In dieser Hütte ist es Tradition, dass Clubs, Vereine oder Firmen einen Sticker in die Hütte kleben. Auch der Spitfire Club Deutschland ist jetzt mit seinen 50th Anniversary Sticker vertreten.    

 

 

Sticker bei Emil

 

08.03.12

- Neue Rubrik: Der Terminkalender ist online.   

 

18.02.12

- Neue Rubrik: Das Archiv ist online. Hier werden News aus den Homebereich und Berichte abgelegt. 

 

17.02.12

- Neue Bilder in der Bildergalerie. Gezeigt werden der Macau Spitfire und der Le Mans Spitfire.

Vielen Dank an Hans-Georg für die tollen Fotos. 

 

10.02.12

- Neugestaltung des Pressebereiches. 

 

09.02.12

- Am 04.02.12 hatten Neil und ich, auf der BCM 2012, ein Interview mit der englischen Oldtimer Zeitung "Classic Car Weekly". Heute wurde mir die aktuelle Ausgabe mit der Post zugeschickt. Es ist ein großer Bericht über die Bremen Classic Motorshow drin. Außerdem ein kleiner Bericht über Neil, sein Auto und den Spitfire Club Deutschland. Viel Spaß beim Übersetzen ;-P   

 

27.01.12

- Bestand der 1500er Spitfire in Deutschland

Ich habe mich mal gefragt wieviele 1500 Spitfire gibt es eigentlich noch in Deutschland.

Ich habe eine Email an das Kraftfahr-Bundesamt geschickt und die haben folgendes geantwortet:

 

Sehr geehrter Herr Meyer,

zunächst bedanke ich mich für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an den Statistiken des Kraftfahrt-Bundesamtes und bitte, die verzögerte Bearbeitung zu entschuldigen.

Sie suchen den Bestand eines Triumph Spitfire 1500.Die Zählung der Kraftfahrzeuge zum 01. Januar 2011 hat für diesen Typen (Hersteller- und /Typschlüsselnummer 2149/304) einen Bestand von 650 Kraftfahrzeugen in Deutschland ergeben.  

Der Fahrzeugbestand enthält (seit der Zählung zum 01. Januar 2008) nur den "fließenden Verkehr" einschließlich der Saisonkennzeichen, keine vorübergehenden Stilllegungen. Die Auswertung des Bestandes zum 01. Januar 2012 dauert noch an; voraussichtlich wird mir die Statistik nach Herstellern und Typen Ende März vorliegen.

 

 

23.01.12

- Auswertung der großen Umfrage "Welches ist das schönste Spitfire-Modell?"

Platz 1 mit 35% teilen sich der Mk1 und der 1500.

Platz 2 mit 21% ist der Mk3

Platz 3 mit 9% ist der Mk2

Platz 4 mit 0% ist der Mk4

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer.